Betonrezepturen

In dieser Tabelle sind alle Betonmischungen aufgelistet, die im Zuge des Forschungsvorhabens in den Teilprojekt-Berichten zur Herstellung von Probekörpern oder definiertem Ausgangsmaterial für Sekundärzuschlag dokumentiert wurden.

Betonrezepturen
  TP Beschreibung Datum
G1 Demonstrationsbauvorhaben "Waldspirale" von Friedensreich Hundertwasser in Darmstadt -
Zusammensetzung eines B 35 (w/z=0.59) Betons mit rezykl. Zuschlag gemäß der Richtlinie des DAfStb. Verwendung für Innenbauteile und die Bodenplatte (WU-Beton) unter Zusatz von Flugasche und Betonverflüssiger.
11.98
G1 Demonstrationsbauvorhaben "Waldspirale" von Friedensreich Hundertwasser in Darmstadt -
Zusammensetzung eines B 25 (w/z=0.59) Betons mit rezykl. Zuschlag gemäß der Richtlinie des DAfStb. Verwendung für Innenbauteile und die Bodenplatte (WU-Beton) unter Zusatz von Flugasche.
11.98
D3 8 Rezepturen mit Rheinkies/-sand, Betonsplitt, Ziegelsplitt und Kalksandsteinsplitt als Zuschlag. w/z-Werte wurden dabei zu 0.33, 0.55 und 0.60 gewählt.
Als Zementarten wurden CEM I 32,5 R und CEM I 42,5 R verwendet.
09.98
D3 7 Rezepturen mit Rheinkies/-sand, Betonsplitt, Ziegelsplitt und Kalksandsteinsplitt als Zuschlag. w/z-Werte wurden dabei zu 0.33, 0.55, 0.60 und 0.75 gewählt.
Als Zementarten wurden CEM I 32,5 R und CEM I 42,5 R verwendet.
09.98
D3 3 Rezepturen mit CEM I 32,5 R (w/z = 0.55, 0.60, 0.75) sowie 1 Rezeptur mit CEM I 42,5 R (w/z = 0.33) 09.98
E2 Rezyklierter Zuschlag aus Altbeton B 15 bzw. B 45 in den Korngruppen 0/4mm, 2/8mm, 8/16mm. Es wurde Portlandkalksandsteinzement CEM II/A-L 32,5 R verwendet.
Der Zementgehalt betrug 320 kg/m³, w/z-Wert = 0.55, Sieblinie war im Bereich AB 16, Konsistenz KR mit Fließmittelzugabe.
09.98
E4 6 Rezepturen mit Rheinkies/-sand, RC-Betonsplitt und Normalbetonsplitt als Zuschlag. Die eff. w/z-Werte wurden dabei zu 0.40, 0.55 und 0.70 gewählt.
Als Zementarten wurde CEM I 32,5 R verwendet.
09.98
E6 Beton (w/z=0.55; CEM I 32.5 R; 320 kg/m³; Siebl. Mitte AB16; Konsistenz KR; FM) mit Altbetonsplittzuschlägen (0/16mm) zur Untersuchung des Einflusses von Zuschlag aus alkaligeschädigten Ausgangsbeton. 09.98
E11 2 Standardmischungen (w/z= 0.55, Zementgehalt 310 bzw. 340 kg/m³) mit unterschiedlichen Baumischschutt- bzw. Betonsplitt-Zuschlaganteile für Parameteruntersuchungen an RC-Beton.
Variiert werden:
RC-Splittart, -gehalt, Saugwasserzugabe, RC-Splittvorbehandlung, Konsistenz, Fließmittelzugabezeitpunkt.
09.98
E13 Rezeptur für einen Beton (B16, w/z=0.55) mit rezykl. Zuschlägen mit unterschiedlichen Gipsgehalten. 09.98
E10 Leichtbeton mit geschlossenem Gefüge und Zuschlägen aus Leichtbetonrezyklat. Variationsparameter sind der Zementgehalt (240-450 kg/m³) sowie der Rezyklatanteil im Zuschlag. 06.98
E10 4 Serien Leichtbetonprobekörper für Kriechversuche. Variiert werden Zementgehalt, w/z-Wert, Rezyklatanteil in den Korngruppen und die verwendeten Korngrößen. 06.98
B4 Bindemittel und Zusätze zur Herstellung von Rezept- und Werktrockenmörtel mit Recycling(brech)sanden 01.98
C1 Zementbedarf von RC-Betonen mit gleicher Konsistenz (a10 = 40cm) und gleicher Festigkeit (35 u. 41 N/mm²) wie Nullbeton (w/z = 0,65/0,55), wobei die RC-Zuschläge in vierstufiger Windsichtung und in der Prallmühle aufbereitet wurden 01.98
D1 3 Ausgangsbetone der Festigkeitsklassen B25, B35 und B55 mit quarzitischem Kies sowie ein Laborbeton der Festigkeitsklasse B10 mit Basaltzuschlag 01.98
D4 6 Mischungen (0/16mm) für Frost-Tau-Wechselversuche mit natürlichem, ziegelreichem und betonreichem RC-Zuschlaganteilen 01.98
E1 Ausgangsbetone B15 und B45 mit Flugasche als Betonzusatzstoff 01.98
E3 Verwendung von labormäßig hergestellten Zuschlaggemischen aus Naturzuschlag, Betonbruch und Ziegelbruch und ihr Einfluß hinsichtlich der Eignung als Transportbeton nach DIN 1045 01.98
E4 Zur vergleichenden Untersuchung des Einflußes von Mehrfachrecycling angefertigte Mischungszusammensetzungen von Ausgangsbetonen (Größtkorn 16mm, Zuschlagvolumen 70%) aus Normal- und RC-Zuschlag 01.98
E5 Kernbeton für Betonpflastersteine (CEM I 42,5 R) mit natürl. und rezykliertem Zuschlag in unterschiedlichen Anteilen 01.98
E6 2 Sekundärbetonrezepturen (w/z=0,45, Sieblinie A/B 16) aus durch eine Alkalireaktion geschädigtem Ausgangsbeton 01.98
E8 RC-Beton B 25 für eine Parameterstudie, bei welcher die RC-Splitt-Art (Beton-/Baumischschutt), RC-Splitt-Vorbehandlung, RC-Splitt-Anteile, Größtkorn, w/z-Wert, zusätzl. Saugwasser, Konsistenz und die Frischbetontemp. variiert wird 01.98
E10 Leichtbeton mit geschlossenem Gefüge und Zuschlägen aus Leichtbetonrezyklat 01.98
E11 RC-Beton B 25 für eine Parameterstudie, bei welcher die RC-Splitt-Art (Beton-/Baumischschutt), RC-Splitt-Vorbehandlung, RC-Splitt-Anteile, Größtkorn, w/z-Wert, zusätzl. Saugwasser und die Konsistenz variiert wird 01.98
F1 3 Mischungen (B35, w/z=0,55, Größtkorn 16mm, KR) für Kriechversuche bei Variation des RC-Zuschlag-Anteils 01.98
F2 3 Mischungen (B35, w/z=0,55, Größtkorn 16mm, KR) für Verbundversuche bei Variation des RC-Zuschlag-Anteils 01.98
F4 Unterschiedliche prozentuale Anteile von natürlichen (Rheinkies) und sekundären (Betonsplitt bzw. Mauerwerk) Zuschlägen an der Korngruppe 4/16mm 01.98
F5 7 Betonrezepturen (2 Referenzbetone, 5 Recycling-Betone) mit den gemeinsamen Eigenschaften: w/z=0,55-0,60; CEM I 32,5 R; Größtkorn 16mm; 0/4 Natursand; Sieblinie A/B16; Konsistenz KR 01.98
G1 Betonrezeptur für das Demonstrationsbauvorhaben "Vilbeler Weg" in Darmstadt.
Zuschlag aus 100% Recycling-Material für einen B35 (0/16), KR mit Flugasche. Verwendung als Beton für Innenbauteile (Wände, Stützen, Decke) und Sichtbeton.
01.98
E11 Parameterstudie von Betonrezepturen mit Zuschlag aus Betonsplitt/Baumischschutt, wobei Herkunft, Vornässung, RC-Zuschlaganteil, w/z-Wert, Konsistenzbereich und Frischbetontemperatur variiert wurden. 06.97
D3 Mischung mit RC-Zuschlaganteil im Vgl. mit Referenzbeton 05.97
E3 B 35 Mischung aus aufbereitetem Betonbruch und rezykliertem Sand 05.97
E8 Parametervariation an B 25 Mischungen mit RC-Zuschlägen zur Untersuchung des Wassersaugens des Zuschlag und des Ansteifverhaltens des Frischbetons 05.97
E10 Leichtbetonrezept für einen Ausgangsbeton, LB 25 angestrebt, mit Blähtonzuschlägen 05.97
F1 Referenzbetonmischung und RC-Betone aus industriell hergestelltem Betongranulat 05.97
F4 Mischung mit RC-Zuschlaganteil im Vgl. mit Referenzbeton 05.97
F5 Mischung mit RC-Zuschlag und nat. Zuschlag gemäß der Referenzbetonrezeptur 05.97
D1 Eine Mischung B 25 mit rein dolomitischem Kalkstein und eine B 55 mit reinem Basalt 03.97
E2 Mischung aus Natursand und RC-Zuschlägen für hohen Frost-Tausalz-Widerstand 12.96
E2 B 15 und B 45 Mischungen für definierte Ausgangsbetone aus natürlichen Zuschlägen 12.96
E5 Grundrezepturen / Mischungskombinationen für Tastversuche zur Herstellung von Beton für Betonwaren 12.96
E10 Leichtbetonrezept für einen Ausgangsbeton, LB 25 angestrebt 12.96
F5 Mischung mit RC-Zuschlag gemäß der Referenzbetonrezeptur 12.96
E8 Parameterstudie von Betonrezepturen mit Zuschlag aus Baumischschutt, wobei Vornässung, RC-Zuschlaganteil, w/z-Wert, Konsistenzbereich und Frischbetontemperatur variiert wurden. 11.96
E8 Parameterstudie von Betonrezepturen mit Zuschlag aus Betonsplitt, wobei Vornässung, RC-Zuschlaganteil, w/z-Wert, Konsistenzbereich und Frischbetontemperatur variiert wurden. 11.96
C5 Betonkörper bewehrt / unbewehrt, B 15 /B 35 09.96
E5 Mischung für Betonpflastersteine unter Verwendung von RC-Zuschlägen  . 
E5 B 35 Mischung für eine Betondeckschicht im Straßenbau aus RC-Beton  . 

 

erstellt am 14.08.2000 MS